Suche
Suche Menü

DA: Weißer Schwan

Das Restaurant Weißer Schwan liegt an der Frankfurter Landstraße (Nr. 190) mitten im Herzen Arheilgens und bietet gemütliche Atmosphäre. An den Weißen Schwan ist ein Hotel angegliedert, wir haben allerdings nur das Restaurant getestet. Das Restaurant hat montags seinen Ruhetag, an allen anderen Tagen öffnet es um 17:30 Uhr, wobei es Mittwoch bis Freitag und an Sonn- und Feiertagen auch schon zwischen 11:30 und 14:30 Uhr geöffnet hat.

Read more

OF: Klingspor-Museum

Das Gutenberg-Museum in Mainz ist wohl das bekannteste Museum zum Thema Druckverfahren, Typografie und Buchkunde. Etwas weniger bekannt ist, dass es im Rhein-Main-Gebiet noch ein weiteres Museum gibt, das sich zumindest mit den letzten beiden Themen beschäftigt: In Offenbach befindet sich in der Südseite eines Stadtpalais das Klingspor-Museum. Es ist benannt nach den Gebrüdern Klingspor, die um die Jahrhundertwende eine Schriftgießerei in Offenbach betrieben, Schriften wie die Eckmann oder die Kabel wurden bei Klingspor gegossen.

Karl Klingspor stiftete seine Sammlung nach seinem Tod der Stadt Offenbach und diese macht noch heute den Grundstock des Museums aus. Regelmäßig werden Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen im Hauptraum im Erdgeschoss angeboten, beispielsweise die jährliche Kinderbuchausstellungen, Ausstellungen zu verschiedenen Abbildungsgattungen im Kunstbuch oder zu Schriften. Wir sahen bei unserem Besuch eine Ausstellung zu naturwissenschaftlichen Darstellungen im Künstlerbuch. Seien es astronomische Farbradierungen oder Darstellungen von Pflanzen und Molekülen.

Read more

Edertal: Vogelnestbrunnen

Auf der westlichen Seite der Ederseestaumauer gibt es neben dem Fischbrunnen auch noch den Vogelnestbrunnen. Von diesem aus fließt das Wasser in einem dafür vorgesehenen künstlichen Bachlauf üben den Fischbrunnen in Richtung des Aquaparks. Darüber hinaus ist der Vogelbrunnen etwas so besonderes, weil das Wasser nicht von unten hochspritzt, sondern von oben nach unten fließt.

Der Brunnen besteht aus einer Metallkuppel, in welche fliegende Vögel integriert sind. Aus dem Metall wurde die Form der Vögel ausgespart, sodass es so aussieht als würden die Vögel um das Nest herumflattern. Unten auf dem Boden der halben Kuppel steht ein Nest auf einer kleinen Treppe. Auf dieses Nest regnet ein großer Wasserstrahl von der Kuppendecke herab. Das Nest läuft über und das Wasser fließt sachte über die Treppe und speist den künstlichen Bach.

Der Vogelnestbrunnen ist an sich nicht besonders ästhetisch, hat mir aber dennoch gut gefallen, weil der Brunnen den künstlichen Minifluss speist und weil das Wasser von oben herabregnet, auch die künstliche Gestaltung der Vögel, die um das Nest kreisen hat mir recht gut gefallen. Wer also mal auf dieser Seite der Staumauer ist, kann sich den Vogelnestbrunnen zumindest einmal kurz ansehen, und erlebt damit ein tolles Spektakel.