Suche
Suche Menü

MZ: Kreuzkapelle

Die Kreuzkapelle steht in Mainz im Stadtteil Mombach am Kreisel auf den die Kreuzstraße und die Hauptstraße führen.

Die Kapelle selbst ist ein offener Bau. Die Grundfläche ist etwa quadratisch, oben auf den vier Säulen, die an den vier Ecken stehen, liegt ein Dach auf. Hinter dem Altar und dem Kreuz gibt es eine hell gestrichene Mauer, die die Hinterseite nahezu vollkommen schließt. Die Säulen und die Verzierungen am Dach bestehen aus rotem Sandstein. Bei den Säulen handelt es sich um Rundsäulen, die auf quaderförmigen Blöcken stehen. Die drei offenen Seiten sind mit einem Metallzaun zu, sodass man nicht in die Kapelle hinein kann.

Read more

GrZi: Synagogengedenkstein

Der Synagogengedenkstein in Groß-Zimmern befindet sich in der Kreuzstraße in der Nähe des Rathauses, Glöckelchens und der evangelischen Kirche.

Die Synagoge wurde im Jahr 1891 eröffnet und 1938 innen zerstört, im Folgejahr kaufte eine Möbelfirma sie und lagerte dort Möbel. 1971 wurde die Synagoge abgerissen. Der Gedenkstein steht deshalb neben der auf dem Platz der Synagoge errichteten Mehrzweckhalle. Der Stein wird von der Straße durch eine Mauer geschützt, an die sich noch einige Beete mit Büschen anschließt. Außerdem steht die Synagoge offen hin zu einigen Parkplätzen, die zum zur Mehrzweckhalle gehörenden Restaurant gehören.

Read more

OF: Restaurant MainPromenade

Heute veröffentlichen wir einen Gastbeitrag auf unserem Blog. Danke an die Autorin, dass sie ihre Erfahrungen mit uns teilt:

Am 29. Februar waren wir zum Geburtstag eingeladen im Restaurant MainPromenade in Offenbach (Schöffenstraße 48, 63075 Offenbach am Main). Gelegen direkt am Main, von diesem nur getrennt durch eine Uferböschung und eine schmale Straße verfügt das Restaurant über eine recht große überdachte Terrasse, die im Winter auch rundherum mit Planen gegen unerfreuliches Wetter schützt. Terrassenheizer sorgen für gemütliche Wärme.
Die Speisekarte ist griechisch mediterran. Um die Wartezeit zu überbrücken reichte uns die Bedienung Weißbrot mit Oliven und Quark. Sehr lecker ließ uns das auf ein ebensolches Essen hoffen. Und wir wurden nicht enttäuscht. Das Essen war sehr lecker, durchaus ausreichende Portionen und sehr nette Bedienung. Die Karte gibt einen kleinen Einblick.

MZ: Geigerfränzje-Statue

Die Statue von Franz Josef Schneider auch Gegeinfränzje genannt, steht in Mombach an der Ecke Hauptstraße und Nestlestraße.

Franz Josef Schneider wurde im April 1893 und starb im April 1962. Vor dem zweiten Weltkrieg lebte er in der Mittleren bleiche, währenddessen arbeitete er in der Eisengießerei. In der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg lebte er in einem Geräteschuppten an der alten Schule in Mombach und danach in einer Hütte in der ehemaligen Schweinemästerei in der Nestlestraße. Bekannt ist er aber vor allem dadurch, dass er nach dem Weltkrieg seinen Lebensunterhalt als Geiger verdiente und somit zum Mainzer Original wurde. Wichtig war es ihm, seine Musik mit seinen Mitmenschen zu teilen und so war er wohl zur damaligen Zeit ziemlich bekannt.

Read more

DA: Adelungstraße Brunnen

Der Brunnen in der Adelungstraße in Darmstadt hat keinen besonderen Namen außer eben Adelungstraße Brunnen. Der Brunnen ist über die Wilhelminenstraße nur wenige Gehminuten vom Luisenplatz entfernt und somit sehr zentral erreichbar.

Dieser Brunnen ist insofern besonders als dass er an eine abstrakte Skulptur erinnert und auch das Material sehr besonders ist. Er besteht aus schwarzem Metall. Der Brunnen wird außen von gebogenen Metallplatten umgrenzt. Diese Platten sind miteinander verbunden, sodass eine größere Fläche entsteht. Die Grundfläche des Brunnens ist mehrere Meter groß, und die Platten gehen auch teilweise so hoch, dass man nicht so einfach darüber gucken kann. Das Wasser selbst steht nicht besonders tief im Becken, da es auch niedrigere Stellen am Rand gibt.

Read more