Suche
Suche Menü

FFM: Weltkulturenmuseum

Das Weltkulturenmuseum liegt in Frankfurt direkt am Main und somit am Museumsufer. Es hat die Adresse Schaumainkai 29. Das Museum ist Montags geschlossen, hat von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr und Mittwoch zwei Stunden länger von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Das Museum kostet regulär 7€ und ermäßigt 3,50€ Eintritt (Stand März 2019, für mehr Informationen schaut bitte auf der Seite des Museums nach). Außerdem gibt es diverse Regelungen zu freiem Eintritt und zu ermäßigten Eintritten. Auch gibt es öffentliche Führungen und die Möglichkeit, Gruppenbuchungen. An das Museum ist das Labor und eine Bibliothek angeschlossen. Das Museum ist mit dem Auto, aber auch mit der U-Bahn, dem Bus und der Straßenbahn gut zu erreichen. Leider ist sind die Ausstellungsräume nicht barrierefrei zu erreichen.

Ich kann leider nicht einschätzen wie groß die Sammlungen des Weltkulturenmuseums genau sind, allerdings schreibt das Museum auf der eigenen Internetseite, dass sie etwa 65.000 Objekte, 100.000 ethnografische Fotografien und 50.000 internationale Bücher und Zeitschriften in ihren Sammlungen haben. Die Stücke kommen aus allen möglichen Ländern und somit auch aus fast allen Kontinenten. Besonders interessant ist, dass der Schwerpunkt der Sammlungen nicht auf Europa, sondern auf anderen Kulturen liegt so beispielsweise auf Ozeanien, Afrika, Südostasien und Amerika.

Das Museum ist in einer großen Villa am Museumsufer untergebracht. Dort gibt es zwei Etagen, auf denen die Ausstellungen untergebracht sind. Da die Räume alle verhältnismäßig klein sind und pro Etage etwa vier Räume sind, gibt es keine Dauerausstellung, sondern immer nur kleine wechselnde Ausstellungen. Obwohl man es als Besucher nicht unbedingt mitbekommt, sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass das Museum international mit vielen verschiedenen Einrichtungen, Wissenschaftlern und Künstlern zusammenarbeitet.

Derzeit läuft beispielsweise die Ausstellung GREY IS THE NEW PINK, in der es um den demografischen Wandel, und darum wie sich die Konzeption von Alter in den verschiedenen Kulturen unterscheidet, geht. Diese Ausstellung läuft etwa 10 Monate. Außerdem läuft für etwa einen Monat Sammlung als Erzählung in April und Mai 2019. In dieser Ausstellung wird eine Weltreise von Reinhard Wanzke anhand von 50 ausgewählten Werken porträtiert. Dies sind zwar nur die Ausstellungen, die gerade aktuell laufen bzw. zeitnah laufen werden, aber sie geben einen Einblick in die Arbeit und das Verständnis des Museums.

Für mich ist der Besuch des Weltkulturenmuseums immer wieder aufregend und spannend, eben weil es keine Dauerausstellung gibt. Immer wenn man in das Museum kommt, gibt es eine neue Ausstellung zu entdecken, was auf der einen Seite zwar schade ist, denn man kann sich gar nicht über einen längeren Zeitraum hinweg an den gleichen Exponaten erfreuen, aber ich vermute, das liegt schlichtweg an dem wenigen Platz und an der unglaublichen Bandbreite an verschiedenen Themen, die man behandeln könnte. Das Weltkulturenmuseum gehört zu meinen Lieblingsmuseen im Umkreis und gerade weil ich den Austausch zwischen den Kulturen so wichtig und spannend finde, kann ich jedem den Besuch nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.