Suche
Suche Menü

Gießen: Altes Eishaus

Das Alte Eishaus in Gießen ist ein Hotel mit angeschlossenem Restaurant und liegt direkt an der Lahn, im Wißmarer Weg 45 (in 35396 Gießen). Das Gebäude hat außen eine helle, weiße und gelbe Fassade. In den oberen Stockwerken scheinen die Zimmer über kleine Balkone zu verfügen. Wir waren nicht in dem Hotel, sondern nur in dem dazugehörigen Restaurant essen.

Das Essen scheint in weiten Teilen selbst gemacht zu sein, denn es gibt relativ wenige Gerichte auf der Karte. Neben zwei verschiedenen Schnitzeln gab es bei uns noch Rumpsteak, Schweinemedaillons, Schweinefilet und Pfannkuchen in allen Farben und Formen (sprich sowohl herzhaft als auch süß). Damit ist zwar für die meisten Geschmäcker etwas dabei, aber die Auswahl ist eben nicht so groß. Bei solch geringer Auswahl gehe ich immer davon aus, dass möglichst alles auch wirklich selbst gemacht ist.

Das Rumpsteak kam wie bestellt durchgebraten und lag auf einem Bett aus Champignons. Diese waren frisch zubereitet und haben wohl sehr lecker geschmeckt. Die Pommes waren durchmischt (sowohl „normale“ als auch Süßkartoffelpommes), dabei wäre es nett gewesen, wenn man darauf vorher einen Hinweis erhalten hätte, denn nicht jeder mag Süßkartoffelpommes. Mir haben sie allerdings sehr gut geschmeckt. Die Kräuterbutter schien zwar nicht selbstgemacht gewesen zu sein, war aber dennoch lecker. Der Salat mit auf dem Teller hatte den Nachteil, dass er zum einen warm wurde und zum anderen, dass das Dressing die Pommes durchweichen konnte. Davon abgesehen war der Salat zumindest zum Teil saisonal und sehr lecker.

Der Kartoffelpfannkuchen mit Putengeschnetzeltem und Champignon-Riesling-Sauce war lecker. Der Pfannkuchen selbst war sehr lecker, allerdings wurde auch hier der Salat etwas warm, weil er mit in der Pfanne (in der das Hauptmenü serviert wurde) lag. Da das Putengeschnetzelte zusammen mit der Champignon-Riesling-Sauce direkt auf dem Kartoffelpfannkuchen serviert wurde, wurde das Essen etwas matschig. Die Idee, das Essen in einer Pfanne anzurichten war nett, aber irgendwie wäre es gut, wenn man eine Möglichkeit finden würde, bei der das Essen nicht allzu matschig wird – vielleicht würde es schon helfen, wenn der Salat in einem Extraschälchen serviert würde.

Der Gastraum war ebenfalls sehr schön dekoriert. Allgemein besticht das Alte Eishaus durch den fulminanten Blick auf die Lahn, sodass es sich bei schönem Wetter auf jeden Fall lohnt, draußen zu sitzen. Aber auch drinnen hat man von einigen Tischen einen schönen Blick auf die Lahn. Man sitzt mehr oder weniger direkt am Wasser und so konnten wir leider den Regen in Tropfen in den Fluss fallen sehen, was auch etwas sehr poetisches haben kann.

Die Dekoration innen war eher rustikal und im altes Landhaus-Stil, doch dies passte gut in das Backsteingebäude. Leider war es etwas dunkel, dies könnte man bestimmt mit einer trickreicheren Beleuchtung verbessern. Dennoch hat uns die Deko gut gefallen: Ein Klavier in der Ecke, eine Theke mit schönen Getränkeflaschen, ein alter Holzofen und ein großes (Maßstab ca. 1:2 bis 1:3) großes Pferd im Gastraum runden die schöne Einrichtung ab. Es wäre wünschenswert, wenn das ein oder andere Dekorationsstück Mal wieder abgestaubt würde, aber ihr merkt schon: Wir meckern auf hohem Niveau.

Leider scheint das Restaurant überhaupt nicht barrierefrei zu sein (im Gastraum liegen Teppiche, die zwar sehr wohnlich wirken, aber über die man auch leicht stolpern kann). Die Toiletten waren sehr eng und ich habe auch keine behindertengerechte Toilette gesehen, auch die Eingangstüren sind sehr schmal. Dafür sind aber die Durchgänge alle recht breit. Auch der Platz am Tisch ist relativ großzügig.

Insgesamt bietet das Alte Eishaus in Gießen eine etwas gehobenere Küche, die entsprechend auch nicht ganz niedrigpreisig ist. Dennoch empfehlen wir einen Besuch des Restaurants gerne weiter und empfehlen vor allem den Ausblick auf die Lahn.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Das Essen ist lecker, bei gutem Wetter kann man praktisch direkt an der Lahn sitzen. Ich hatte damals Spargel mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln. Richtig gut, aber bedauerlicherweise wenig. Auch auf hohem Niveau gemeckert, ich gebe es zu.
    Der Parkplatz ist leider sehr klein und eng, das erfordert geschicktes Rangieren, wenn er voll ist, aber im Bedarfsfall kann man auch an der Straße parken. Achtung! In der Nähe ist eine Bushaltstelle, die darf natürlich nicht zugeparkt werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.